Nichts, sagte sie.

Ein Erzähltheaterstück, das mit Text, Tanz, Sound und Mikrofonen Kommunikation jenseits von Sprache erforscht. Es erzählt von drei Frauen in unterschiedlichem Alter, deren Alltag sich verstrickt und ins Surreale kippt.

«Nichts, sagte sie.» — ein spartenübergreifendes Erzähltheaterstück für Erwachsene und Kinder ab 11 Jahren

Sechs Mikrofone, zwei Lautsprecher —  kratzige Poesie und Experimentierfreude —  erzählt mit Körper, Sound und Worten. «Aber wenn ich nüt säg, denn verstoht mich niemerts, also säg ich trotzdem immer öpis. Chum säg ich Öppis, chann ich nüm Nüt säge.» In «Nichts, sagte sie.» erforscht enpassant  —  Olivia Ronzani, Lukas Stäuble und ihr Team — das Gesagte hinter den Worten, denn Worte sind begrenzt. Die Erzählerin sitzt auf der Bühne. Um sie schwingen Mikrofone. Zusammen mit dem Musiker lässt sie den zunächst unspektakulär wirkenden Alltag dreier Frauen entstehen. Diese drei Frauen stehen ausserhalb der flirrenden Welt und deren Geschwätz, schwanken zwischen Sehnsucht und Isolation, Freiheit und Traum. Was sie miteinander verbindet, sind Wollfäden, die sich auflösen. Und mit ihnen der Drang, verstanden zu werden. Nehmen das Mädchen, die 33-jährige Barbara und die grauhaarige Frau einander wahr? Oder sind sie etwa ein und dieselbe Person? Das spartenübergreifende Erzähltheaterstück „Nichts, sagte sie.“ ist ein Seiltanz zwischen der Dynamik des Erzählens und dem ruhigen Blick.

Text/Choreografie/Spiel Olivia Ronzani, Soundkonzept/LifeSound Lukas Stäuble, Oeil Exterieur/Dramaturgie Anna Renner, Choreografische Begrleitung Thomas Mettler, Lichtkonzept/Lcihttechnik Pina Schläpfer, Videodokumentation Robin Nidecker, Fotos Uwe Heinrich, produziert von enpassant

 

Workshop «übers Erzählen»: Nach der Sonntagsvorstellung (15.12.2019 15h) bieten die Künstler*innen einen Workshop für alle Interessierten (Kinder und Erwachsene) an. Mit einfachen Improvisationsübungen wird nach Ausgangspunkten für kurze Geschichten gesucht. Es werden unbekannte Perspektiven eingenommen - seien es Objekte, Personen, Moleküle oder Tiere. Was sind deren leise Wünsche? Aus derer Sicht entstehen Situationen, Szenen, Geschichten.

 

Reservation: enpassantkollektiv@gmail.com

 

enpassantkollektiv@gmail.com

 

Rennweg 26

Rennweg 26
2504 Biel
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
Oben