Jodlerklub Diessbach

Heimatabende mit den Gastformationen Schäfer-Chörli aus Ramiswil am Passwang und dem Jodlerklub„Aletsch aus Naters. Türöffnung jeweils um 18 Uhr. Festiwirtschaft.

Das Schäfer-Chörli aus der Region am Passwang in der Schäfertracht mit Filzhut und handgestrickten Socken in den Holzzoggeli pflegt auf der Bühne seine fröhlichen Lieder und Jütz unbeschwert und voller Lebensfreude. Die vier Schäferkinder verstärkt durch gleichgesinnte Partner haben das volkstümliche Gen von ihrem Vater in die Wiege gelegt erhalten. Mischa Flury pflegt das Erbe seines Vaters weiter, als aktiver Schäfer und Obmann des Chörlis. Die bekannte und originelle Gastformation passt bestens ins Konzept der Gastgeber. Nach erfolgreichen Theater-Konzerten sind es seit drei Jahren interessante Gäste, welche ihre Lieder in der Mehrzweckhalle anstimmen.

Hochkarätige Gäste

Mit dem Blick über die Grenze des Berner Verbandes hinaus erweitert sich das traditionelle Liedgut, welches angestimmt wird. Dies gilt besonders auch für den grossen Jodlerklub „Aletsch“ aus Naters. Mit seinem Vortrag am Jodlerfest in Yverdon hat er Publikum wie Jury begeistert. „Die Jodler aus Naters nehmen uns mit vom Ursprung, der Quelle, bis hin zum weiten Meer und zeigen uns auf dieser Reise auf, wie wunderbar und facettenreich unsere Welt ist. Wir sind tief beeindruckt, ob dieser Leistung und auch die kleinen <Wasserläufe> in den Augen zeigen, wie nachhaltig dieser Vortrag ist! Bravo!“, hat die Jury damals begeistert berichtet.

Das Wettlied „Wasserlauf“ von Peter Küenzi, ausgezeichnet im Kompositionswettbewerb zum 100-jährigen Verbandsjubiläum BKJV, steht als Konzertpremiere im Seeland ebenso im Programm vom Samstagabend wie die „Herbstmelodie“ von Miriam Schafroth und der melodiöse Oberländer Jutz „Im Fründeskreis“.

International erfolgreich

Mit ihren Liedern geniessen die Walliser unter der Leitung von Peter Summermatter mit 31 Jodlern als Gastgeber des Aletsch-Jodlerkonzertes ihre Freunde im In- und Ausland bis in den Vatikan hohe Wertschätzung.

Natürlich sind auch die Diessbacher Jodler mit von der Partie. Sie singen an beiden Abenden einen bunten Liederstrauss aus dem Repertoire, welches sie wöchentlich mit ihrer Dirigentin Valerie Mäder proben. Für ihr Abschiedskonzert freut sie sich besonders auf die Lieder von Ueli Moor: „Bärgwanderig“ und „Fründe ha“.

Das Schwyzerörgeli-Trio „Balmhorn“ und das Schwyzer-Örgeliquartett „Vis à Vis“ aus Frutigen spielen im Konzert und danach auch zum Tanz auf und runden die beiden vielfältigen Konzertabende ab.

Mehrzweckhalle Diessbach

Schmiedgasse 6
3264 Diessbach

Ueli Zahnd, Präsident

Herr
Ueli  Zahnd
Hasenmattweg 4
3293 Dotzigen
079 446 84 34
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
 
 
Oben